Starke Leistungen trotz schlechter Rahmenbedingungen zeigten die Aktiven aus ganz Deutschland beim Radsportevent „Bayreuther Contre La Montre – Besiege die Uhr!“ Das Einzelzeitfahren auf der Strecke rund um die Therme Obernsees war auch in diesem Jahr ausgebucht.

Schnellste Frau war Anne Kirsten von Team Böhnlein Sports Bamberg. Gastgeber Team Icehouse Bayreuth stellte mit Jannik Stoll wie im Vorjahr den schnellsten Mann im Feld.

Beim Rennen gilt es 21,3 Kilometer ohne nennenswerten Höhenunterschied, jedoch mit vier Wendepunkten zu meistern. Dies und die vollgesperrte Strecke locken Radsportler aus ganz Deutschland in den Landkreis Bayreuth.

race director und 1. Vorstand vom Team Icehouse e.V. Frank Übelhack zog trotz des schlechten Wetters ein positives Fazit zum Renntag:

„Trotz Dauerregen, starkem Wind und sehr kalten Temperaturen waren 118 Aktive am Start. Verständlich war für uns die hohe Anzahl von Absagen, da das Fahren mit dem Zeitfahrrad bei diesen Bedingungen sehr schwierig ist. Für die Athleten war es ein Kampf nicht nur gegen die Uhr oder sich selbst, sondern eben auch gegen das Wetter. Mentale Stärke war hier gefragt. Wir sind glücklich, dass es keinen einzigen Sturz gab.“

 

Hier geht`s zu den Bildern:

Hier geht`s zur Medienberichterstattung:

  • TV Bericht von TV Oberfranken: Weiter...
  • Online-Bericht vom Nordbayerischen Kurier: Weiter...

Hier geht`s zu den Ergebnissen:

Im Rahmen der Veranstaltung wird ab 2015 der "Neubürg-Champion" ermittelt. Durch diese regionale Wertung wird die Schnellste und der Schnellste aus Stadt und Land Bayreuth ermittelt. Die Neubürg ist mit 587 Metern die zweithöchste Erhebung in der Region und der "Hausberg" der Bayreuther Radsportler. Das "Radlerparadies Rund um die Neubürg" lädt ein, die Region in einem Urlaub ohne Zeitmessung zu erkunden.

Informationen